Wie funktioniert die PCAP-Technologie?

Durch die Berührung mit dem Finger oder einem leitfähigen Eingabestift wird die elektrische Kapazität verändert. Hinter der Glasscheibe des Bildschirms befindet sich ein transparenter Sensor. Die Berührungen, also die Veränderungen der Kapazität, werden durch die Glasscheibe “hindurchprojiziert”. Von einem integrierten Controller werden diese Veränderungen registriert und gemessen. Der Controller wandelt sie um in zweidimensionale Positionsdaten (X,Y). So werden die Touch-Positionen bestimmt.

Die Methode der projiziert-kapazitiven Berührungserkennung (PCAP Touch) ermöglicht dem Sensor, mehr als nur einen Berührungspunkt simultan zu erkennen, wodurch der gewünschte Multi Touch Effekt entsteht. Diese Touch-Variante wird inzwischen von praktisch allen Smartphones und Tablet-Computern verwendet, z.B. beim Zoomen.

Wie sind PCAP Touch Screens aufgebaut?

PCAP Touch Screens bestehen aus mehreren Schichten. Die Hauptschicht wird Touch Sensor, Cover Lens bzw. Cover Glass genannt. Sie besteht entweder aus Glas oder Folie und wird direkt mit dem Touchcontroller verbunden. In dem Sensor ist also das Herzstück zu sehen. Er wird auf der einen Seite in einem hochspezialisierten Verfahren direkt mit dem LCD-Panel verklebt; die andere Seite wird – ebenfalls mittels einer Verklebung – mit der Glas- oder Kunststoffoberfläche verbunden. Die Bedienung des Sensors erfolgt also auf der praktisch verschleißfreien Oberfläche.

Wie bedient man PCAP Touch Screens?

Kapazitive Touchscreens können mit leitfähigen Eingabestiften oder mit dem bloßen Finger bedient werden. Übrigens spielt es keine Rolle, ob die Finger nun warm oder kalt sind. Herkömmliche Eingabestifte sind nicht geeignet, und wer schon einmal im Winter versucht hat, mit dicken Handschuhen sein Smartphone zu bedienen, der weiß, dass das ebenfalls nicht möglich ist. Es gibt allerdings Handschuhe mit einer speziellen Beschichtung an den Fingerkuppen, welche die Bedienung des PCAP Touchsreens erlauben.

Vorteile der PCAP-Technologie

  • Durch den Multitouch-Effekt kann der Screen mit bis zu zehn Fingern gleichzeitig bedient werden.
  • Es ist ein Design mit komplett glatten Oberflächen – ohne Fugen oder Stöße – möglich.
  • Der Touchscreen kann individuell hinterdruckt werden.
  • Der Touchscreen weist eine sehr lange Lebensdauer auf, denn er funktioniert auch, wenn die Bedienungsoberfläche Kratzer oder Sprünge aufweist.
  • Der Touchscreen ist beständig gegenüber Wasser.
  • Er ist im Vergleich mit anderen Touch-Technologien resistenter gegenüber Flüssigkeiten, Chemikalien und Schmutz.
  • Der Touchscreen ist leicht zu reinigen.
  • Er hat eine sehr hohe Transparenz und Sichtbarkeit und ist ideal geeignet für den Außeneinsatz, da er robust und vandalensicher verbaubar ist.

Nachteile der PCAP-Technologie

Die Bedienung ist nur mit den Fingern, mit dünnen Handschuhen und mit speziellen leitfähigen Eingabestiften möglich. Von dieser Einschränkung sind insbesondere auch Menschen mit Handprothesen betroffen, da sie nur mit speziellen Handschuhen oder Eingabestiften die Möglichkeit haben, die Bedienfelder zu aktivieren. Im Vergleich mit anderen Technologien sind PCAP Touchscreens auch etwas kostenintensiver.

Anwendungsgebiete für die PCAP-Technologie

Die prominentesten Anwendungsbeispiele für kapazitive Touchscreens sind Tabletcomputer, Smartphones bzw. Handys mit Touchscreen, Electronic Organizer, Personal Digital Assistants, tragbare Media Player und Spielkonsolen.

Mittlerweile findet die PCAP-Technologie aber auch ihren Einsatz in der Industrieautomation, in der Lebensmittelindustrie oder in der Chemie- und Pharmaindustrie. Durch ihre Eignung für den Außeneinsatz findet man kapazitive Touchscreens bei Banking-Terminals oder sonstigen Automaten. Sie sind zudem aufgrund ihrer glatten, fugenlosen Oberflächen geeignet für Anwendungen im Medizinsektor.

Auch ADM electronic verwendet für deren Industrie Monitere und Panel PCs immer öfter diese PCAP Touch-Technologie.

Relevante Produkte
Industrie Computer “Slim Line”
Edelstahl Panel PCs 


Quellen
https://de.wikipedia.org/wiki/Touchscreen#Projiziert-kapazitive_Touchscreens
https://de.wikipedia.org/wiki/Touchscreen#/media/File:TouchScreen_projective_capacitive.svg